• Title: Raum No. 1
  • Title: Raum No. 2
  • Title: Raum No. 3
  • Title: Raum No. 4
  • Raum No. 1 (2008)

Beschreibung

Die Arbeit “Raummodelle“ geht der Frage nach, inwiefern sich mittels klassischem Renderingverfahren konzeptionelle Bildansätze entwickeln lassen, die nicht nur versuchen ein Abbild einer realen Szenerie vorzutäuschen, sondern trotz der fotografischen Wirkung in ihrem Wesen konzeptionell und abstrakt bleiben und somit den Realitätsanspruch fotografisch anmutender Bilder hinterfragen.

Die Arbeit stellt eine mögliche Ästhetik digitaler Bildtechniken dar. Als Beispiel dient eine Serie von frei erfundenen Innenräumen. Die gerenderten Bilder folgen zwar den optischen Regeln der Fotografie, sind aber durch die Gleichbehandlung aller Bildkomponenten abstrakt gehalten. Die Wahl der Blickwinkel und der jeweiligen Oberflächentexturierung knüpfen an verinnerlichte Bilder an.

Images & Captions

Work Series: Raummodelle
Title: Raum No. 1
Technique: Computer Rendering
Year: 2008
Work Series: Raummodelle
Title: Raum No. 2
Technique: Computer Rendering
Year: 2008
Work Series: Raummodelle
Title: Raum No. 3
Technique: Computer Rendering
Year: 2008
Work Series: Raummodelle
Title: Raum No. 4
Technique: Computer Rendering
Year: 2008Date: April 2016
Work Series: Raummodelle
Raum No. 1 (2008)
C-Print, 686 x 933 mm
Date: April 2016

Writings & Reviews

  • Vassallo, J. (2016). Control Game: Philipp Schaerer vs. Roger Boltshauser. In J. Vassallo (Ed.), "Seamless: Digital collage and dirty realism in contemporary architecture" (1st ed., pp. 69-112). Zurich: Park Books. > PDF (English)